Mobirise









Vom Profi verlegt, von Qualität geprägt !


W a s   i s t   e i n   E s t r i c h ?

Als Estrich bezeichnet man den Aufbau des Fußbodens als Untergrund für Fußbodenbeläge. 
Estriche werden je nach entsprechender Art und Ausführung auf fertig nutzbarer Boden genannt. Estrich ist auf einem festen Untergrund oder einer zwischenliegenden Trenn- oder Dämmschicht hergestelltes Bauteil, welcher mittelbar nutzfähig ist, oder mit einen Belag ggf. „Frisch in - Frisch” versehen werden kann. Hergestellt werden Estriche aus körnigen oder flüssigen Materialien, wie zum Beispiel ein Fließestrich, die nach dem Aufbringen auf die Unterkonstrukion geglättet werden.
Die Estrichleqer sprechen von abgezogen oder ggf. geglättet oder abgerieben.
Estriche benötigen je nach Material eine Bestimmte Zeit zum Erhärten.
Der Estrich findet sich oberhalb der tragenden Geschossdecke bzw. der Bodenplatte und unterhalb des Bodenbelags.
Der Einbau erfolgt Erdfeucht und wird mit einer Estrichpumpe abgemischt, händisch abgezogen und maschinell geglättet.



Für die Herstellung von Schnellzementestrichen verwenden wir das Produkt der Firma Knopp Chemie.
Das All In One Produkt zur Herstellung von schwimmenden Estrichen und Verbundestrichen mit einer beschleunigten
und kalkulierbaren Belegereife von 2 bis 35 Tage je nach Wahl.
All In One bedeutet außerdem: gewünschte Estrichfeuchte bei Belegereife, Rückfeuchteschutz und reduziertes Schwinden bei verbesserter Verarbeitbarkeit, Chloridfrei, multifunkionell und Lösungsmittelfrei.

Verwendung:
Contopp Beschleuniger wird überall dort verwendet, wo eine kontrollierte schnelle Belegereife unter Verminderung von Rückfeuchtung erfolgen soll.

AUFHEIZPROTOKOLLE

V e r b u n d e s t r i c h

Wird in Verbund mit dem tragenden Untergrund mittels einer Haftbrücke hergestellt, die Estrichdicke liegt je nach Nutzungszweck zwischen 20mm und 70mm. Der Verbundestrich kann zusätzlich mit Bodenbelägen wie z.B. Parkett, Fliesen oder Beschichtungen, sowie diversen Anstriche versehen werden..

E p o x i d h a r z b e s c h i c h t u n g e n

Epoxidharze (EP-Harze) sind Kunstharze, die Epoxidgruppen tragen. Sie sind härtbare Harze (Reaktionsharze), die mit einem Härter und gegebenenfalls weiteren Zusatzstoffen zu einem duroplastischen Kunststoff umgesetzt werden können.

Die Epoxidharze sind Polyether mit in der Regel zwei endständigen Epoxidgruppen. Die Härtungsmittel sind Reaktionspartner und bilden zusammen mit dem Harz den makromolekularen Kunststoff.

Die durch Vernetzung erzeugten Duroplaste besitzen gute mechanische Eigenschaften sowie eine gute Temperatur- und Chemikalienbeständigkeit und gelten als hochwertige, aber teure Kunststoffe. Sie werden u. a. als Reaktions- und Einbrennlacke, Klebstoffe, für Laminate, als Einbettmittel in der Metallographie und als Formmassen für Komponenten in der Elektrotechnik und Elektronik verwendet.

Wir imprägnieren, grundieren, beschichten und versiegeln.


Einsatzgebiete:
• Keller und Garagen 
• Lagerflächen
•Nassräume
•Verkaufsräume
•Balkone und Terrasse
u.v.m. 

ZERTIFIKAT

U n t e r k o n s t r u k t i o n

Als Ausgleichschüttung dient meißt die Styropor gebundene Zement- Beschüttung. Nach der Trocknungszeit von 2-3 Wochen wird dann eine Schicht Wärme-Tritschalldämmung aufgebracht. Eine Trennlage (Folie) 0,1 oder 0,2 mm wird vor dem Estrich verlegt. Die Estrichstärke beträgt ohne Fußbodenheizung 60 mm (mit FBH 70mm). Ein Bau Mit-Thermobinder (mit verbesserter Wärme sowie Trittschalldämmung) kann anstatt herkömmlichem Zement verwendet werden. Zusätzlich ist eine Trocknungszeit von ca.7 Tagen notwendig, um dann weiter mit der Dämmung sowie der Folie und dem Estrich fortzufahren.

THERMOTEC Datenblatt Nachbehandlung

U n t e r k o n s t r u k t i o n

Video

Noch Fragen? Rufen sie einfach an:

0664/40 43 409